Therapie

Taping bringen den Menschen in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück und nimmt Irritationen aus der Muskulatur. Herzu werden Muskeln bzw. Muskelgruppen mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwoll-Tage in ihrem Verlauf beklebt.

Der Therapieerfolg lässt sich noch verbessern, indem man den Patienten in gerichteter Statik und anatomisch zuggerechten Muskelstrukturen trainieren lässt. Während dieser Übungen sollten die Tapes geklebt bleiben, denn so kann man eine Verhärtung des Muskels unter Belastung fast gänzlich ausschließen.

Taping wirkt über die Haut, die Muskulatur und die Gelenke, über die Meridiane und Akupunkturpunkte und das Lymphgefäßsystem. Durch das Taping kommen Funktionsabläufe und vermehrte Stoffwechselleistungen in Gang. Die erhöhte Stoffwechselleistung ist Voraussetzung für eine schnellere Heilung des Gewebes, man erreicht einen schnelleren Abtransport der Schadstoffe, eine verbesserte Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff, Nahrung und heilungsfördernden Hormonen und Zellen.