Yoga wirkt gegen Rücken- und Nackenerkrankungen

Yoga, bekannt und beworben im Rahmen von Präventionsprogrammen der Krankenkassen, bietet in diesem Bereich weitaus mehr als gemeinhin angenommen. In den vergangenen Jahren stieg die Zahl medizinischer Studien zum Thema therapeutischer Wirksamkeit von Yoga deutlich an.

Für den Bereich der Wirbelsäule wurde von Prof. Andreas Michalsen und Kollegen im Jahre 2012 eine randomisierte und kontrollierte klinische Pilotstudie zum Thema Yoga bei chronischen Nackenschmerzen durchgeführt. Die statistische Auswertung der Studiendaten zeigt signifikante Unterschiede zwischen der Yoga- und der Kontrollgruppe. Die Studie zeigt, dass schon bei 90 Minuten pro Woche über einen 9-wöchigen Zeitraum Yoga-Praktizierende gegenüber der Vergleichsgruppe im Vorteil sind. Chronische Nackenschmerzen in Ruhe und Bewegung wurden vor, während und nach Abschluss des 9-wöchigen Yoga-Kurses erfasst. Im Vergleich zu der Kontrollgruppe konnte bei den Yoga-Praktizierenden eine deutliche Reduktion der Schmerzen und eine Zunahme des psychischen Wohlbefindens festgestellt werden.

Der Erfolg liegt darin begründet, dass Yoga ein multimethodales Verfahren zugrunde liegt, das körperliche Bewegung mit isometrischer Kräftigung der Muskulatur, Stretching und Flexibiltät mit Methoden zur mentalen Fokussierung unter Berücksichtigung von Körperbewegungen und Atemmuster verbindet.

Quelle: BDY


    2018  YOGA-INSTITUT-BERLIN  |  Impressum  |  AGB  |  Links  |  Kontakt